Mobil: 015777043244

Hummus

Orientalischer Dip aus Kichererbsen

 

Kichererbsen sättigen schnell und stellen eine top Protein-Quelle dar ( sie bestehen zu 20% aus Eiweiss-vorallem die lebenswichtigen Aminosäuren Threonin und Lysin). Neben vielen Ballaststoffen, die sich positiv auf die Verdauung auswirken enthalten Kichererbsen einige Vitamine ( B1, B2, Folsäure, Vitamin C) und Mineralstoffe, wie Eisen, Magnesium und Zink.

Viele gute Gründe, öfter Kichererbsen zu essen!!

Eines meiner Lieblingsrezepte mit Kichererbsen: HUMMUS

Hummus lässt sich sehr schnell aus gekochten Kichererbsen zubereiten und schmeckt z.B. als Dip, als Brotaufstrich oder zu Salat.

 
 

 

 

Rezept Hummus

Zutaten

  •  1 Glas Kichererbsen
  • Saft einer Zitrone
  • 4 EL Tahin (Sesammus)
  • optional 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 TL Curry oder Ras El Hanout
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Die Zubereitung ist kinderleicht. Einfach alle Zutaten in einen Blender schmeißen und gut mixen. 🙂 Du kannst aber auch genauso gut einen Pürierstab benutzen.

Übrigens, statt Kichererbsen aus dem Glas, kannst du auch getrocknete Kichererbsen verwenden. 

Hier ein Tipp zur Zubereitung:Damit Kichererbsen bekömmlicher werden, sollten sie vor dem Kochen eingeweicht werden. Ich weiche sie ca. 24 Stunden ein und wechsel dabei ein bis zweimal das Einweichwasser. Dabei werden Enzyme aktiviert, welche die Phytinsäure abbauen. Phytinsäure kann Mineralstoffe an sich binden, sodass der Körper diese nicht aufnehmen kann. Zudem verringert sich der Anteil der Raffinose, der bei manchen Menschen blähend wirkt.

Außerdem unterstützen Gewürze, wie Kümmel, Cumin und Koriander die Verdauung von Hülsenfrüchten.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen