Mobil: 015777043244

Kokos Süßkartoffel Curry

mit Kichererbsen

DSC062652

Duftende Gewürze, wie Kurkuma, Zimt & Kreuzkümmel und frische Kräuter geben dem indischen Eintopf  neben Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili einen ganz besonderen Geschmack. Dazu eine fruchtige Note und diese wunderbar cremige Konsistenz. Curry könnte es bei mir täglich geben. 

Curry kann ganz unterschiedlich zubereitet werden. Kichererbsen gehören bei mir immer dazu. Außerdem verwende ich super gerne stärkehaltiges Gemüse, wie Süßkartoffeln, Karotten oder Hokkaido. So ist das Gericht sehr sättigend und es wird theoretisch keine Beilage benötigt. Du kannst dazu aber auch z.B. Reis, Quinoa oder Blumenkohlreis machen. 

Auch die Kokosmilch führt dazu, dass das Curry sehr gehaltvoll ist und sättigt. Zudem wird das Gericht so schön cremig.  Ich mag es auch gerne, wenn eine fruchtige Komponente dabei ist. Hierbei habe ich mich für getrocknete Aprikosen und etwas frischem Orangensaft entschieden. 

Unverzichtbar sind natürlich die Gewürze. Du kannst fertige Gewürzmischungen, wie Currypulver, Garam Masala oder Ras el Hanout verwenden. Wer gerne experimentiert kann sich eine Gewürzmischung aus einzelnen Gewürzen zusammen stellen. Passend sind z.B. Cumin, Kurkuma, Zimt, Koriander, Paprikagewürz, Cardamom…

DSC06262

Rezept Kokos Süßkartoffel Curry mit Kichererbsen

Zutaten (3-4 Portionen)

  • 1 Glas Kichererbsen
  • 2 große Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Stück Chili
  • 10 getrocknete Aprikosen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Garam Masala
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • Saft einer halben Orange
  • eine Hand voll Cashewnüsse
  • frische glatte Petersilie oder Koriander

Zubereitung

  • Kokosöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Kichererbsen in ein Sieb geben und abspülen.
  • Zwiebel , Knoblauchzehe und Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Chili waschen, aufschneiden, Kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit Currypulver, Garam Masala und Kurkuma im Kokosöl anbraten.
  • Süßkartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und mit in die Pfanne geben.  Kurz anbraten.
  • 1 Tasse Wasser und Kokosmilch hinzu geben. Das ganze köcheln lassen. 
  • Kurz bevor die Süßkartoffeln durch sind, die Aprikosen in Stücke schneiden und zusammen mit den gehackten Cashewkernen und den Kichererbsen zum Curry dazu geben. 
  • Die halbe Orange auspressen und den Saft zum Curry geben.
  • Mit dem Kartoffelstampfer einen Teil des Currys stampfen und gut umrühren.
  • Curry auf Tellern anrichten
  • Mit gehacktem Koriander oder Petersilie garnieren

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen